Ateliersbesuch bei der international bekannten Glaskünstlerin Ursula Huth

Für das “Schönbuch Echo” besuchte die Journalistin Cornelia Schwarz  Ursula Huth im Atelier und widmet ihr den Artikel.

“Fast 30 Jahre lang hat sie in Weil im Schönbuch gelebt und gearbeitet. Im Jahr 2008 zog sie nach Tübingen, wo sie mit ihrem Mann, dem Maler Christoph Klett im ehemaligen Haus der Bildhauerin Suse Müller-Diefenbach lebt. Das Schönbuch Echo besuchte die international bekannte Künstlerin Ursula Huth in ihrem Atelier. …”

“In ihren Arbeiten findet sich eine außerordentlich ansprechende Farbigkeit. Je nach Lichteinfall werden Elemente sichtbar, die aus einem anderen Blickwinkel nicht zu sehen sind. Dies und ihre eigene ganz individuelle Wahl der Farbauswahl – es finden sich außergewöhnliche Grün- und Rosatöne darunter – faszinieren.”

Mehr: Den gesamten Artikel lesen

zurück